Am 15.09.2019 führten die Mitglieder des Heimatvereines Angelroda e.V. und Gäste aus dem Ort bzw. Nachbarorten die 13. Bustour unter der Leitung von Thorsten und Christina Schmidt mit tatkräftiger Unterstützung von Roswitha Böttner und anderen Vereinsmitgliedern durch.

Bei wunderschönem Wetter war unser Reiseziel die Wasserkuppe mit RADOM und Segelflugmuseum in der hessischen Rhön. Für die sehr gute Bewirtung mit Essen und Trinken, Kaffee und Kuchen sorgte die Gaststätte „Heckenhöfchen“ unter der Leitung der netten Wirtin Karola, die sich sehr individuell um uns kümmerte.

Die Reise begann wie immer um 8:00 Uhr in Angelroda, wo sie dann auch gegen 19:30 Uhr endete. In der Zwischenzeit verlebten die Mitreisenden - nach eigenen Aussagen -  einen wunderschönen, abwechslungsreichen und gemütlichen Tag. Gegen 10:00 Uhr angekommen und mit einer Sondererlaubnis direkt bis zum RADOM gefahren, ging es erst einmal zu einer Besichtigung der Anlage, die es seit Jahrzehnten gibt und ein weithin sichtbares Wahrzeichen ist. Der Ausblick vom mit 950m höchsten Berg Hessens war gigantisch und man konnte zahlreiche Drachen- und Segelflieger sehen. Anschließend ging es mit unserem Reisebus zum Mittagessen in die Gaststätte „Heckenhöfchen“  am Fuße der Wasserkuppe. So gestärkt konnten wir zurück zur Wasserkuppe fahren um das Segelflugmuseum zu besichtigen. Unter fachkundiger Führung bekamen alle interessante und auch zahlreiche neue Informationen zur Geschichte des Segelflugs in Deutschland, der auch großen Einfluss auf die Entwicklung des internationalen Segelflugs hatte. Zum Kaffeetrinken fuhren wir nochmals ins „Heckenhöfchen“, von wo aus die gesamte Gruppe dann wieder nach Angelroda aufbrach. Alle waren ziemlich geschafft und es kam im Bus zum einen oder anderen „Nickerchen“.

Wir bedanken uns auf diesem Weg bei allen Mitreisenden für ihr Interesse, beim Busunternehmen Herrmann-Reisen und Marco für die angenehme Fahrt, beim Team des „Heckenhöfchens“ für die Bewirtung, bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern auf der Wasserkuppe und natürlich bei allen, die bei der Vorbereitung geholfen haben. Für Vorschläge, wohin wir nächstes Jahr fahren können, sind wir immer dankbar.

Thorsten u. Christina Schmidt und Mitglieder Heimatverein Angelroda e.V.